top of page

Ringerclub Oberriet-Grabs bringt Ringen ins nächste Level

In seinem Fünfjahresprojekt «Next Level» möchte der RCOG näher an die Spitze des Schweizer Ringsports heranrücken. Bereits 2020 wurden diverse Ziele gesetzt, die die Aktivmannschaft des RCOG aber auch die Nachwuchsförderung, die Frauenförderung und die internationalen Ringer und Ringerinnen unterstützen sollen. Einem war das aber nicht genug: Urs Wüstiner möchte nicht nur den Ringerclub Oberriet-Grabs, sondern die Traditionssportart Ringen in der Schweiz ins nächste Level bringen.

Mannschaftscaptain Andreas Vetsch möchte dieses Jahr auf der Matte wieder für Spektakel sorgen


Als er vom Projekt «Next Level» erfahren hatte, freute sich Vereinsmitglied Urs Wüstiner über die ehrgeizige Zielsetzung des Ringerclubs Oberriet-Grabs. Wüstiner war früher selber Ringer, internationaler Kampfrichter des RCOG und ist heute Ehrenmitglied und bekannt dafür, dass er sehr gross denkt, wenns um seine Leidenschaft – den Ringsport – geht. Und so merkte er schnell an, dass es zwar super ist, wenn sich der Ringerclub Oberriet-Grabs sportlich, vereinstechnisch und organisatorisch aufs nächste Level hievt, dass aus seiner Sicht aber der gesamte Schweizer Ringsport diesen Schub gebrauchen könnte. Aushängeschild des Ringsports hierzulande ist die Swiss Wrestling League; in drei Ligen kämpfen die Clubs um den Schweizermeistertitel, um den Auf- und gegen den Abstieg.


«Aus meiner Sicht ist unsere Swiss Wrestling League noch nicht auf dem «Next Level». Der Verband überlässt den Vereinen die Organisation der Kämpfe und schreibt mit dem Reglement nur teilweise vor, wie diese durchzuführen sind. Wenn wir möchten, dass Ringen in der Bevölkerung wieder verstärkt wahrgenommen wird, müssen unsere Heimkämpfe zu einem Event werden. Und wie es sich für die heutige Zeit gehört, muss auch hier das Thema Nachhaltigkeit im Zentrum sein.», meint Wüstiner.


Mit einem Team, bestehend aus Vorstands-, Fanclub- und weiteren Vereinsmitgliedern, nahm er sich dieser Sache an und darf für die bevorstehende Saison schon Grosses verkünden. «Ich hatte viele Ideen im Kopf, einen Teil davon konnten wir im Verlauf des letzten Jahres bereits konkretisieren und umsetzen. Die Heimkämpfe dieses Jahr werden anders sein, als es sich die Zuschauer gewöhnt sind.»

Der Ringerclub Oberriet-Grabs wagt einen grossen Schritt im Projekt «Next Level»


Nachhaltige Anreise, Lichtshow und professioneller Speaker

Der RCOG freut sich darüber, dass er den Fans dieses Jahr die nachhaltige Anreise an alle Heimkämpfe vereinfachen kann. Jeder Zuschauer darf zwischen Sargans und Au sämtliche öffentliche Verkehrsmittel für die An- und Heimreise gratis nutzen. Wer also nachhaltig mit Zug und Bus reist, bezahlt nichts. Damit soll die Nachhaltigkeit zusätzlich gefördert werden. Wer einen Eintritt, ein Saisonabo oder eine Gönnerkarte in Bus und Zug vorweist, darf gratis reisen. Eintritte können frühzeitig auf der Homepage gelöst werden.


Wer in der Sporthalle ankommt, merkt sofort, dass sich etwas verändert hat. Wie in der Antike die Gladiatoren, kommen die Zuschauer durch einen fünf Meter langen Gladiatorentunnel in die Wettkampfarena. Darin abgespielte Wettkampfgeräusche werden bereits zum ersten Hühnerhautgefühl führen. Auch in der Halle ändert sich einiges, in enger Zusammenarbeit mit der Firma Kühnis Eventtechnik führt eine Licht- und Musikshow durch den Einmarsch der Ringer und durch den Wettkampfabend. Der Sport soll auch hier im Zentrum stehen! Mit Nebelmaschinen, Scheinwerfern und Co. sollen Jung und Alt neben dem Sport aber noch besser unterhalten werden.


Mit dem Oberrieter Erik Schegg führt diese Saison ein professioneller Speaker durch die Abende. Der 22-jährige absolviert im Moment die Ausbildung zum Radioredaktor und -moderator und führte bereits durch diverse Anlässe in der Schweiz.

Die Fans werden dieses Jahr auch neben der Matte bestens unterhalten


Neue Partnerschaften und ein neuer Cheftrainer

Auch in den Bereichen Medien und Gesundheit macht der RCOG einen Schritt nach vorne. Mit der Galledia Regionalmedien AG, der die Tageszeitungen Rheintaler und Werdenberger & Obertoggenburger angehören, konnte ein starker Medienpartner gewonnen werden.


Für eine noch bessere Betreuung im medizinischen Bereich wurde mit der Berit SportClinic und medfit Altstätten eine Medical-Partnerschaft geschlossen, die den Ringern eine professionelle sportmedizinische und sportphysiotherapeutische Betreuung sicherstellt.


Weiter stellt sich der RCOG auch im Trainerteam neu auf. Ein Ziel des Projekts «Next Level» war die Anstellung eines Cheftrainers, der unter anderem verantwortlich ist für die Organisation und die Koordination unter den Trainern sowie für die Trainings- und Saisonplanung. Mit Christian Graupeter aus dem Vorarlberg hat der RCOG per sofort einen erfahrenen Cheftrainer engagieren können.

Der RCOG freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Berit Klinik


Dies alles wäre nicht möglich ohne viele grosszügige «Next Level»-Partner, die den Verein nachhaltig und langfristig unterstützen. Der Ringerclub Oberriet-Grabs dankt allen Unterstützern herzlich und freut sich auf eine spannende, unterhaltsame und erfolgreiche Swiss Wrestling Premium League!

317 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page