top of page

Ringerclub Oberriet-Grabs startet mit Derby in die zweite Saison der Premium League

Aktualisiert: 30. Aug. 2023


Maurus Zogg (rot) dürfte am Samstag gegen Kriessern im Einsatz stehen

Mit nur einem Tabellenpunkt schloss der RCOG die letzte Saison auf dem sechsten und letzten Platz ab. Für den Ligaerhalt mussten die Rheintal-Werdenberger den Umweg über die Auf-/Abstiegskämpfe auf sich nehmen. In der neuen Saison, die kommenden Samstag startet, müssen mehr Punkte her. Das Saisonziel ist auch dieses Jahr wieder der Ligaerhalt, möglichst ohne Abstiegskampf – dafür würde ein fünfter Tabellenrang bereits reichen.


«In unserer erst zweiten Saison in der höchsten Schweizer Ringerliga setzen wir uns erneut den Ligaerhalt als Ziel, da wir realistisch planen und Schritt um Schritt hin zu unserem Projektziel von «Next Level» machen möchten. In diesem Projekt haben wir 2020 definiert, dass wir uns bis ins Jahr 2025 mindestens einmal für die Playoffs qualifizieren möchten», begründet der Sportliche Leiter Silvan Steiger die Zielsetzung. «Dieses Jahr gehen wirs aber ein wenig anders an, wir möchten den Ligaerhalt nur mit eigenen Kräften schaffen und haben deshalb mit keinem Verein eine Doppellizenz oder einen Transfer ausgemacht.»


Auch in der Saison 2023 dürften die «big three» aus Kriessern, Willisau und Freiamt die Medaillen unter sich ausmachen, die Teams aus Oberriet-Grabs, Schattdorf und Einsiedeln kämpfen dahinter um den letzten Playoffplatz und gegen den Abstieg.


Am Samstag trifft der RCOG um 19.00 Uhr auswärts auf den Nachbarverein aus Kriessern. Auch wenn die Favoritenrolle auf dem Papier klar beim Gastgeber liegt – das Derby wird auch dieses Jahr wieder für gute Stimmung in der Halle sorgen. Und der RCOG wird alles daran setzen, dem grossen Favoriten ein Bein zu stellen.

146 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page