Knappe Niederlage gegen den Vizemeister

Am Samstagabend traf der RCOG zuhause auf Freiamt und verlor den Kampf nur knapp mit 14:18 Punkten. Den Zuschauern wurde toller Ringsport geboten, alle zehn Kämpfe endeten mit einem knappen Resultat.

Sirin Ritter (rot) zeigte bei seinem ersten Einsatz in der Premium League eine starke Leistung


Der Ringerclub Oberriet-Grabs erwartete zum einzigen Heimkampf Rückrunde den Vizemeister aus Freiamt. Das Duell versprach Spannung bis zum Schluss und wurde erst im Letzten Kampf entschieden.


Zum Start traf Andrin Vetsch auf den Freiämter Nachwuchsringer Robin Birchler. Vetsch hielt gut mit und gab erst kurz vor Schluss eine entscheidende Viererwertung ab, weshalb er die Begegnung mit 6:10 Punkten verlor. Im Schwergewicht blieb Mannschaftstrainer Andrii Vyshar makellos und gewann auch seinen sechsten Kampf. Er siegte gegen Roman Zurfluh mit 4:0 Punkten.


Bis 61kg Freistil beeindruckte Roman Kehl die Zuschauer. Silvan Steiger, sportlicher Leiter des RCOG, freut sich für Kehl: „Roman war bis zur Pause im Rückstand, er kämpfte danach allerdings sehr abgeklärt und konnte den Kampf noch zu seinen Gunsten drehen. Super Leistung von Roman!“ Bis 97kg Greco traf Ilir Fetahu auf den Internationalen Marc Weber. Fetahu hielt gut mit, verlor aber nach Punkten.


Sehr ausgeglichen war der Kampf zwischen Janis Steiger und Saya Brunner bis 65kg. Der Heimringer gab gegen das Nationalkadermitglied in der Bodenlage die entscheidenden Punkte ab und musste sich schlussendlich mit 1:3 Mannschaftspunkten geschlagen geben. Nach fünf von zehn Kämpfen lautete das Pausenscore 7:9.


Starker Newcomer und Spannung bis zum Schluss

Die zweite Hälfte eröffneten bis 86kg Freistil Nicolas Steiger und Kimi Käppeli. Steiger, der die letzte Begegnung gegen den Sportschüler aus dem Freiamt ganz knapp für sich entschieden hatte, hatte dieses Mal mit 2:3 das Nachsehen.


Zum Mann des Abends avancierte ein Neuling im Team des Ringerclubs Oberriet-Grabs. Bis 70kg Freistil punktete Sirin Ritter mit seiner starken Angriffstechnik gegen Reto Bürgisser, er gewinnt mit 17:8 Punkten und holte drei Mannschaftspunkte für die Heimmannschaft. Viel Spannung versprach der folgende Kampf bis 80kg Greco: Mit Maurus Zogg und Yves Müllhaupt trafen zwei Nationalmannschaftskollegen aufeinander. Beide verloren in dieser Saison erst einen Kampf. Müllhaupt ging zum Beginn der Begegnung in Führung, Zogg konnte zum Schluss hin das Punktescore jedoch auf 5:5 ausgleichen. Dank der letzten Wertung gewann der Grabser den Kampf.


Nach acht von zehn Kämpfen hatten beide Teams 13 Mannschaftspunkte auf der Anzeigetafel, die letzten Begegnungen mussten also entscheiden. Flavio Freuler und Milan Kriszan trafen auf die beiden Teamleader auf Freiämter Seite, den Olympioniken Pascal Strebel und Michael Bucher. Bis 75kg Greco hielt Freuler mit Strebel gut mit, musste aber zwei Mal wegen Passivität in die Bodenlage und verlor den Kampf mit 0:6 Punkten. Diesen Rückstand konnte Kriszan trotz eines tollen Freistilkampfes gegen Bucher nicht wettmachen, auch er unterlag zum Schluss mit 1:5 Punkten.


Der RCOG verlor gegen die RS Freiamt mit 14:18 Punkten.

126 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen