Entscheidung um den ersten Tabellenplatz

Kommenden Samstag kommt es im letzten Duell der Gruppenphase zum Spitzenduell zwischen dem Ringerclub Oberriet – Grabs und der RR Brunnen. Um den Gruppensieg zu sichern müssen die St. Galler auswärts entweder gewinnen, oder mit weniger als 7 Punkte Rückstand verlieren.


Im Bild ist Andreas Vetsch (rot) zu sehen.

Wie die Brunner eine Woche zuvor konnten auch die RCOG-Ringer ihren Rückrundenkampf gegen Weinfelden für sich entscheiden. Weinfelden stellte gegen Oberriet-Grabs jedoch für einmal eine absolut schlagkräftige Mannschaft zusammen. Dies durch das Aufgebot von den beiden Punktegaranten Yves Müllhaupt und Jeremy Vollenweider. Trotz zahlreicher Absenzen gelang es Sportchef Silvan Steiger dann aber doch ein siegfähiges Team zusammenzustellen. Ungewohnte Einsätze, wie der von Greco Trainer Jurek Szeibinger führten dazu, dass die Auswärtsbegegnung im Thurgau mit 18 zu 20 Punkten an den RCOG ging. Der dritte Sieg im dritten Kampf bedeutet in der Tabelle einen erneuten zwei Punkte Vorsprung auf die Ringerriege Brunnen.


Brunnen gewann zwar in den beiden Begegnungen mit Weinfelden deutlich, musste sich jedoch beim letzten Duell mit dem RCOG 24 zu 17 geschlagen geben. Dieser Sieg gibt den Rheintal – Werdenberger Ringern eine etwas bessere Ausgangslage im Duell um den ersten Tabellenrang, denn auch eine Niederlage von weniger als sieben Punkten Differenz würde noch dafür reichen.


Dass so ein Vorsprung gegen die schlagkräftigen Schwyzer sofort verspielt sein kann weis man aber auch. Brunnen schöpfte beim Hinkampf noch nicht sein volles Potential aus und hat daher noch Luft nach oben. Weder der diesjährige zweifache SM – Medaillengewinner Thomas Von Euw, noch dessen Bruder, der internationale Kaderathlet, Damian Von Euw standen in Oberriet im Einsatz. Auch mit dem erneuten Aufgebot der beiden Doppellizenzringern Saya Brunner und Sergio Gamma muss gerechnet werden.


Obwohl beide Mannschaften bereits sicher in den Playoffs stehen wird auch die letzte Gruppenbegegnung eine spannende Angelegenheit werden. Beide Teams wollen sich Samstagabend ab 20 Uhr eine gute Ausgangslage für die Halbfinalkämpfe verschaffen.

85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Da ist das Ding!