top of page

Angeschlagener RCOG bleibt gegen Freiamt chancenlos

Aktualisiert: 28. Okt. 2023

Der Ringerclub Oberriet-Grabs empfing am Samstagabend die Ringerstaffel Freiamt im Rückrundenkampf der höchsten Schweizer Ringerliga und unterlag klar mit 29:9 Punkten.

Quintus Zogg (rot) gewann den attraktiven Freistilkampf gegen Marc Schärer (Bild: Linda Obrist)


Das Team des RCOG hat zur Zeit mit einigen Verletzungen zu kämpfen und konnte in Runde acht der Swiss Wrestling Premium League gegen das klar favorisierte Team aus Freiamt nicht mit der stärksten Mannschaft antreten.


Bis 57kg musste der Altstätter Tinio Ritter seinem Kontrahenten verletzungsbedingt einen Forfaitsieg schenken. Bis 130kg konnte der RCOG gar keinen Ringer stellen, da auch Schwergewichtler Janosch Kobler aktuell nicht fit ist.


Den ersten Kampf gabs bis 61kg Freistil zwischen dem 15-jährigen Oberrieter Lendi Sulejmani und dem Freiämter Flurin Meier. Der Nachwuchsringer des RCOG musste sich noch in der ersten Halbzeit auf die Schultern legen lassen. In der Klasse bis 97kg Greco verlor Ilir Fetahu gegen den Kaderringer Marc Weber klar mit 1:16 und technischer Unterlegenheit, dank eines Konters im Bodenkampf holte Fetahu allerdings den ersten Punkt aufs Konto des Heimteams.


Erst zum zweiten Mal in dieser Saison stand Janis Steiger bis 65kg Greco auf der Matte. Steiger, der den Grossteil der bisherigen Saison krankheitsbedingt ausgefallen war und sich nach und nach wieder ins Team zurückkämpft, traf auf den internationalen Freistilringer Nils Leutert. Steiger hielt in der ersten Halbzeit gut mit, gab lediglich einen Passivitätspunkt ab und ging mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit war der Freiämter dann stärker, Leutert erkämpfte sich Zähler um Zähler und obwohl der Montlinger alles versuchte, um für seine Farben zu punkten, unterlag er zum Schluss mit 0:7. Zur Pause lag der RCOG damit einmal mehr deutlich mit 1:19 zurück.


RCOG kann die letzten drei Kämpfe für sich entscheiden

Matteo Tinner absolvierte bis 86kg Freistil gegen Joel Meier bereits seinen dritten «Premium League»-Kampf und das, obwohl er erst vor vier Monaten zum ersten Mal in die Ringerschuhe gestiegen war. Der Saxer verteidigte sich lange sehr gut und gab erst nach zwei Kampfminuten die ersten Punkte ab. Der routinierte Meier bestimmte die Begegnung ab diesem Zeitpunkt und gewann nach fünf Minuten mit technischer Überlegenheit.


Bis 70kg Freistil traf Grecospezialist Flavio Freuler auf Michael Bucher, den Trainer der Freiämter Aktivmannschaft. Mit explosiven Beinangriffen dominierte Bucher diese Begegnung, Freuler konnte die technische Unterlegenheit zwar abwehren, bei der 0:12-Niederlage aber selber nicht punkten.


Den ersten Sieg für den RCOG gabs in der Gewichtsklasse bis 80kg Greco, der Grabser Kaderringer Maurus Zogg dominierte die Begegnung gegen den Junioren-Schweizermeister Colin Brunner und gewann mit 18:2.

Maurus Zogg (rot) war klar der stärkere Ringer (Bild: Linda Obrist)


Mit Spannung erwarteten die 150 Zuschauer den Grecokampf bis 75kg. RCOG-Mannschaftscaptain Andreas Vetsch traf auf Pascal Strebel, der die Schweiz 2012 an den Olympischen Spielen in London vertreten hatte. Der Grabser startete aktiver in den Kampf und bekam nach eineinhalb Minuten die Angriffschance in der Bodenlage, die er prompt nutzte und mit einem Durchdreher 3:0 in Führung ging. Auch in Halbzeit zwei bestimmte Vetsch den Kampf, der RCOG-Captain blieb der stärkere Ringer und gewann zum Schluss mit 6:2.


Spektakulär erkämpfte sich Quintus Zogg im Schlusskampf bis 75kg Freistil die erste Viererwertung, mit einer Kopfklammeraktion ging er nach nur wenigen Kampfsekunden in Führung. Diese Begegnung wurde sehr offensiv geführt, beide Ringer punkteten mit sehenswerten Angriffen und Konteraktionen. Zogg behielt dabei die Oberhand und durfte sich mit dem Endstand von 8:4 seinen ersten Sieg in der höchsten Schweizer Ringerliga gutschreiben lassen.


Da Schattdorf überraschend gegen Kriessern gewann und sich zwei weitere Punkte gutschreiben lassen konnte, rutscht der RCOG nun ans Tabellenende und muss in zwei Wochen in Schattdorf zwingend gewinnen, um dem Abstiegskampf entgehen zu können.


Weitere Bilder unserer Fotografin Linda Obrist:



234 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page