top of page

Nachwuchs des RCOG war am Wochenende in Wolfurt im Einsatz

Aktualisiert: 7. Nov. 2023

Am Samstag kämpften die jüngsten Ringerinnen und Ringer des RCOG beim internationalen Anfängerturnier im vorarlbergischen Wolfurt, am Sonntag waren dann die Schülerringer an der Rheintalliga im Einsatz.

Viele KiRis kämpften zum ersten Mal an einem internationalen Turnier


Ringen pur am Wochenende im vorarlbergischen Wolfurt: Am Samstag sammelten die KiRis des Ringerclubs Oberriet-Grabs am Anfängerturnier erste internationale Wettkampferfahrungen. Der RCOG stellte 15 der total 103 Teilnehmenden aus Österreich, der Schweiz und Deutschland. Tim Wohlwend gewann bis 24kg die Silbermedaille, ebenfalls als Zweitrangierte aufs Podest durften bis 26kg Corina Zogg und bis 34kg Lorenzo Büchel.


Dorien Molnar (bis 19kg) und Matteo Büchel (bis 34kg) verpassten das Treppchen als Vierte nur ganz knapp, Corsin Schifferle wurde bis 23kg Fünfter und Lukas Kobler (19kg), Lani Rüegg (24kg) und Fabio Bachmann (40kg) erkämpften sich den sechsten Rang. Eine Medaille gabs für alle Teilnehmenden, die KiRi-Trainer Patrick Schmid, Urs Zogg und Gabor Molnar freuten sich über die tollen Kämpfe der Jüngsten des RCOG.


Rang vier für die Schüler an der Rheintalliga

Die Schülerringer verpassten die Podestränge an der Rheintalliga nur knapp


Am Sonntag kämpften dann die Schülerringer in der gleichen Halle an der Herbstrunde der Rheintalliga. Die Nachwuchsringer rund um die Trainer Renato Rüegg, Michael Goldener, Milan Kriszan und Gabor Molnar gewannen ihren ersten Kampf gegen die Kampfgemeinschaft Wolfurt/Mäder klar mit 39:5 und besiegten in Runde zwei die KSK Klaus II ebenfalls deutlich mit 28:16. In der letzten Runde der Gruppenphase unterlagen die Rheintal-Werdenberger dann dem Nachbarverein aus Kriessern mit 17:28 und da auch die Begegnung im kleinen Final gegen den RSC Inzing mit 21:25 knapp verloren ging, musste sich der RCOG zum Schluss mit dem vierten Rang abfinden.


«Für einen Platz unter den besten drei hat nicht viel gefehlt», sagt Renato Rüegg nach der Siegerehrung. «Die beiden Niederlagen gegen Kriessern und Inzing wären nicht zwingend nötig gewesen, mit ein wenig mehr Cleverness in den Kämpfen und mehr Wettkampfglück hätten wirs aufs Podest schaffen können.»

86 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bình luận


bottom of page