top of page

Ein Sieg und eine Niederlage zum Auftakt der Jugendmannschaftsmeisterschaft

Vergangenen Samstag startete die ORV-Jugendmannschaftsmeisterschaft für die Stärkeklasse 1 in Auw (Kanton Aargau) und für die zweite Stärkeklasse in Tuggen (Schwyz). Der Ringerclub Oberriet-Grabs war in beiden Kategorien vertreten, die erste Mannschaft gewann hoch gegen Brunnen und verlor knapp gegen Nachbarverein Kriessern. Die zweite Mannschaft erkämpfte sich im Turniersystem Rang drei.

Die zweite Mannschaft des RCOG kehrt mit sechs Mannschaftspunkten aus Tuggen zurück


Nach zwei Jahren ohne Meisterschaftsmedaille in der höchsten Klasse möchte der Nachwuchs des RCOG dieses Jahr wieder aufs Podest steigen. Mit einer eindrücklichen Leistung gegen die Ringerriege Brunnen zeigten die Schülerringer, dass dieses Jahr mit ihnen zu rechnen ist: Die Rheintal-Werdenberger gewinnen diese Begegnung klar mit 45:15 Punkten.


Knapper zu und her gings im Derby gegen den Nachbarverein RS Kriessern. Nach fünf von fünfzehn Einzelkämpfen lag der RCOG bereits mit 4:15 Punkten zurück und vermochte in den mittleren und hohen Gewichtsklassen diesen Rückstand nicht mehr ganz aufzuholen. Das Schlussresultat lautete 26:32 für die RSK.


Rang drei für die zweite Mannschaft

Auch in der zweiten Stärkeklasse war der RCOG vertreten. Hier wird im Turniersystem gerungen, zum Schluss werden je nach Rang Punkte vergeben und das Punktetotal zusammengezählt. In Tuggen kämpften die Ringer der Mannschaften RCOG II, Einsiedeln, Kriessern II, Rapperswil-Jona, Heimteam Tuggen und Freiamt II gegeneinander. Die Schülerringer des RCOG hielten sich auch in der zweiten Klasse gut und belegten hinter Freiamt und Tuggen den dritten Schlussrang, womit sie sich sechs Mannschaftspunkte gutschreiben lassen konnten.


Die zweite Runde der Meisterschaft findet nächsten Samstag für beide Teams in Brunnen statt.

100 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page