top of page

Andrii Vyshar ist Schweizermeister

Am Samstag kämpften die Aktiven, die Kadetten und die Frauen an den Freistil-Schweizermeisterschaften in Merenschwand. Der Ringerclub Oberriet-Grabs gewann doppelt Gold und zwei Mal Bronze.

Das Team des RCOG mit den Medaillengewinnern vorne von links nach rechts: Sofia Bodnar, Yara Vetsch, Tinio Ritter und Andrii Vyshar, es fehlt auf dem Bild: Valdrin Istrefi


Bei den Aktiven standen zwei Ringer des Ringerclubs Oberriet-Grabs am Start. Der Trainer der ersten Mannschaft – Andrii Vyshar – und Valdrin Istrefi, beide Kämpften im Schwergewicht bis 130kg. In der ersten Runde kams zum vereinsinternen Duell, der routinierte Vyshar gewann den Kampf mit 11:1 Punkten. Auch den Halbfinal- und den Finalkampf dominierte der 43-jährige Oberrieter nach Belieben und gewann souverän den Schweizermeistertitel. Istrefi wurde nach der Startniederlage dem Verliererpool zugeteilt, gewann seinen zweiten Kampf und musste sich in Runde drei wiederum geschlagen geben. Er platzierte sich auf Schlussrang sechs.


Bronze für Tinio Ritter bei den Kadetten

Bei den Kadetten standen fünf RCOG-Vertreter im Einsatz. Am besten lief es Tinio Ritter bis 53kg, der vier seiner fünf Kämpfe gewann und sich nur dem späteren Schweizermeister aus Brunnen ganz knapp geschlagen geben musste. Ritter durfte sich an der Rangverkündigung verdient die Bronzemedaille umhängen lassen.


Knapp neben dem Podest landete Stefan Kobler bis 97kg. In dieser Gewichtsklasse wurde im nordischen Stil gekämpft, also jeder gegen jeden. Kobler kämpfte teilweise gegen viel schwerere Gegner, konnte aber trotzdem zwei Siege einfahren und platzierte sich mit Rang vier knapp neben den Medaillenrängen. Weniger gut lief es Simon Kehl bis 60kg und Lendi Sulejmani bis 66kg. Sie beide gewannen zwar eine Begegnung, platzierten sich aber ausserhalb der Diplomränge. Ebenfalls nicht wie gewünscht ergings Noah Sprecher, auch bis 60kg, er verlor seine beiden Startkämpfe und rangierte zum Schluss auf Rang 13.


RCOG ist Leader beim Frauenringen

Besonders erfreulich war der Auftritt der RCOG-Ringerinnen bei den offenen Frauenschweizermeisterschaften. In den fünf Gewichtsklassen standen fünf Athletinnen des RCOG im Einsatz – schweizweit am meisten und das obwohl Teamleaderin Annatina Lippuner in Merenschwand nicht auf der Matte stand. Bis 50kg platzierten sich Ursina Lippuner und Lia Vetsch mit den Rängen fünf und sechs beide auf Diplomrängen.


Yara Vetsch wurde bis 55kg dritte und die Gewichtsklasse bis 60kg gewann die Ukrainerin Sofia Bodnar, die aktuell in Oberriet wohnt und beim Ringerclub Oberriet-Grabs mittrainiert. Da sie noch nicht zwei Jahre in der Schweiz lebt, darf sie sich aber nicht offiziell Schweizermeisterin nennen. Leandra Sulser gewann in derselben Gewichtsklasse als Sechste ein weiteres Diplom.

176 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page