top of page

Vetsch und Lippuner kämpfen um ihren olympischen Traum

Aktualisiert: 5. Mai

Der Ringerclub Oberriet-Grabs schickt zwei seiner Athleten zum weltweit letzten Olympia-Qualifikationsturnier für die Ringerinnen und Ringer, das vom 9. bis 12. Mai in der türkischen Hauptstadt Istanbul stattfindet. Mit Andreas Vetsch und Annatina Lippuner gehen zwei große Talente des Vereins an den Start, die sich den Traum von den Olympischen Spielen in Paris erfüllen wollen.

Nächste Woche gilt’s ernst für Andreas Vetsch am Welt-Qualiturnier in Istanbul

Vetsch hat Paris 2024 alles untergeordnet und bereitet sich seit einem Jahr gar als Profi auf die entscheidenden Wettkämpfe vor. Er wird wie geplant in der Gewichtsklasse bis 67kg Greco am Donnerstag und am Freitag auf der Matte stehen.


Die erst 18-jährige Grabserin Lippuner – die im vergangenen Jahr mit dem U20-Vizeeuropameistertitel geglänzt und Ende April die Bronzemedaille am Kimba Cup in Ungarn gewonnen hatte – wurde vom Schweizer Ringerverband überraschenderweise kurzfristig aufgeboten und kämpft am Freitag und am Samstag in der Kategorie bis 62kg.

Annatina Lippuner wurde vom Verband kurzfristig nominiert

In Istanbul kommt es zum Showdown: Nur die besten drei Ringer jeder Gewichtsklasse sichern sich das begehrte Ticket nach Paris. Die Konkurrenz ist stark, doch Vetsch und Lippuner sind fest entschlossen: «Das ist mein Traum und mein Ziel, auf das ich die letzten vier Jahre hingearbeitet habe. Jetzt gilt es noch einmal, alles zu geben und meine Chance zu nutzen!», sagt Andreas Vetsch.

98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page