top of page

RCOG beim grössten Ringerturnier Europas im Einsatz

Am vergangenen Wochenende kämpften Annatina Lippuner, Rio Goldener und Tinio Ritter vom Ringerclub Oberriet-Grabs am Tallinn Open in Estland, Yara und Peter Vetsch waren als Kampfrichter dabei.


Fünf Rheintal-Werdenberger in Tallinn, hinten von links: Tinio Ritter, Annatina Lippuner, Yara Vetsch, Peter Vetsch, vorne: Rio Goldener

Über 2000 Ringerinnen und Ringer aus der ganzen Welt kämpften am Wochenende am Tallinn Open während drei Tagen auf 14 Ringermatten. Auch vom Ringerclub Oberriet-Grabs waren drei Internationale im Einsatz.


Annatina Lippuner trat in der Gewichtsklasse bis 62kg der Jahrgänge 2004 bis 2006 an und gewann ihre Begegnungen gegen eine Israelin, eine Schwedin, eine Ukrainerin und eine Finnin jeweils deutlich. Die Grabserin zeigte damit, dass sie sich in ihrer neuen Gewichtsklasse gut eingefunden hat und durfte sich an der Siegerehrung die Goldmedaille umhängen lassen.


Lippuner gewann bis 62kg die Goldmedaille

Der Altstätter Tinio Ritter stand in der Freistilkategorie bis 55kg der Jahrgänge 2007 und 2008 auf der Matte, die Gewichtsklasse war mit 27 Startenden sehr gut besetzt. Ritter unterlag im Startkampf dem Ukrainer Gashymov deutlich mit 0:10, gewann aber seine darauffolgenden Kämpfe gegen einen Israeli, einen Ukrainer und einen Amerikaner deutlich. Im fünften Kampf musste er sich dem Kontrahenten aus Polen geschlagen geben, schlussendlich resultierte der sehr gute achte Schlussrang.


Weniger gut verlief der Wettkampf für Rio Goldener bis 48kg Greco in der Alterskategorie 2009/2010. Nach einer Niederlage und einem Sieg zu Beginn verletzte er sich bei der letzten Aktion des dritten Kampfes. Spätere Abklärungen zeigten einen Schien- und Wadenbeinbruch am linken Bein, Nationalkaderneuling Goldener muss sich in den nächsten Monaten also auf die Genesung und REHA konzentrieren.


Vater und Tochter standen als Unparteiische auf der Matte

Während des gesamten Turnieres standen Peter und seine Tochter Yara Vetsch als Schiedsrichter im Einsatz und konnten internationale Wettkampferfahrungen sammeln.


Über 2000 Ringerinnen und Ringer kämpften auf 14 Matten

 

102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page