top of page

Fünf Medaillen für den RCOG in Collombey

Am Samstag kämpften dreizehn Ringerinnen und Ringer des Ringerclubs Oberriet-Grabs an den Schweizermeisterschaften im Freistil der Aktiven, Frauen und Kadetten in Collombey im Kanton Wallis. Lio Rüegg holte schon seinen vierten Meistertitel diesen Frühling, die Geschwister Ursina und Annatina Lippuner wurden Zweite und Tinio Ritter sowie Yara Vetsch gewannen Bronze.

Ein Titel, vier weitere Medaillen und vier Diplome gewann der RCOG an den letzten Schweizermeisterschaften des Jahres

Der 13-jährige Eichberger Lio Rüegg hat sein ganz grosses Ziel für dieses Jahr erreicht. Nachdem er bereits in der Jugend A (Freistil und Greco) sowie in der Altersklasse Kadetten im Greco den Meistertitel gewonnen hatte, setzte er in Collombey mit dem Sieg in der Kadettenkategorie bis 42kg noch einen drauf. Rüegg musste hart kämpfen, um sich den vierten Titel zu sichern: In der Startbegegnung siegte er nur knapp nach Punkten, im Finale gegen Tristan Bernet aus Hergiswil war es erneut ein spannendes Duell, das Rüegg schliesslich mit 7:4 für sich entscheiden konnte.


Lio Rüegg stand bis 42kg Freistil auch bei den Kadetten zuoberst, Timo Heeb durfte als Vierter ein Diplom entgegennehmen

Lippuner-Geschwister holten Silber

Nicht ganz zum Meistertitel gereicht hat es den Geschwistern Ursina und Annatina Lippuner. Die jüngere Ursina gewann in der Kategorie bis 50kg drei von vier Kämpfen und musste sich nur der starken Svenja Jungo aus Sense geschlagen geben. In der gleichen Gewichtsklasse wurden Yara Vetsch mit zwei Siegen aus vier Kämpfen Dritte und deren jüngere Schwester Lia Vierte.


Annatina Lippuner, die noch vor einer Woche am Olympiaqualifikationsturnier in Istanbul im Einsatz stand, kämpfte in der ungewohnt hohen Gewichtsklasse bis 65kg und musste sich nach einem klaren Auftaktsieg Miriam Lötscher von der RR Tuggen auf die Schultern geschlagen geben.


Bronze für Tinio Ritter

Tinio Ritter aus Altstätten holte in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 60kg bei den Kadetten Bronze. Nach zwei deutlichen Auftaktsiegen musste er sich dem Walliser Mathys Sarrasin in einem umstrittenen Kampf geschlagen geben. Im Verliererpool kämpfte sich Ritter aber zurück und sicherte sich mit zwei weiteren Siegen den dritten Platz.


In den Diplomrängen landeten Timo Heeb (4. Platz bis 42kg Kadetten), Leon Truniger (5. Platz bis 47kg Kadetten) und Grecospezialist Ilir Fetahu (6. Platz Aktive bis 86kg). Nicht zu einem Diplom reichte es Jacob Häne, Lendi Sulejmani, Kenji Bortoluzzi und Nicolas Steiger.

173 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page