Annatina Lippuner kämpfte für die Schweiz an den U17-Weltmeisterschaften


Annatina Lippuner (blau) im Kampf gegen die spätere Weltmeisterin aus Japan


Am Donnerstag und am Freitag stand die Ringerin des Ringerclubs Oberriet-Grabs an den U17-Weltmeisterschaften in Rom (Italien) im Einsatz und vertrat die Schweizer Farben in der Gewichtsklasse bis 57kg. Für die Grabserin war es der erste Wettkampf nach einer längeren Verletzungspause.


Im ersten Kampf traf sie auf die sehr starke Japanerin und musste sich vorzeitig mit 0:10 Punkten geschlagen geben. Die Japanerin wurde später Weltmeisterin und gab während des gesamten Turniers keinen einzigen Punkt ab.


Im zweiten Kampf liess Annatina Lippuner gegen die Norwegerin nichts anbrennen. Nach drei Minuten war die Nordländerin mit 10:0 Punkten besiegt. Im entscheidenden Kampf um den Einzug ins kleine Finale stiess die Grabserin auf die körperlich überlegene Amerikanerin. Annatina Lippuner fand kein gewinnbringendes Rezept gegen ihre Gegnerin, den Kampf verlor sie durch technische Überlegenheit. Die Amerikanerin belegte in der Endabrechnung den fünften Schlussrang. Annatina klassierte sich als dreizehnte in der ersten Hälfte in ihrer Gewichtsklasse.

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen