Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Heimkampf gegen Brunnen

Gepostet am 21. September 2019 um 4:50

Nachdem die Aktiven des RCOGs die erste Ligarunde auswärts gegen Sense mit 22 zu 17 verloren hatten gilt es nun im Kampf gegen Brunnen die ersten Punkte zu verbuchen. Um gegen die Innerschweizer zu gewinnen muss am Samstag in Oberriet alles passen.




Hairo Fetahu (blau) während seinem Kampf gegen Sense.


Lange ist es her, seit der Ringerclub Oberriet-Grabs zum letzten Mal gegen die Ringerriege Brunnen gewonnen hat. Genau genommen 13 Jahre. Diesen Samstag will die junge Mannschaft rund um Coach Andri Vishar dieses Resultat wiederholen.


Vom Fehlstart gegen Sense will man beim RCOG nichts mehr wissen. Die knappe, sowie etwas unglückliche Niederlage ist abgehackt und nun gibt es für die bevorstehenden Kämpfe nur eine Option – Voller Angriff nach Vorn. Nach der Verletzung vom aus Willisau transferierten Alizada Hadi erweist sich dies jedoch als eine schwere Aufgabe. Das entstandene Loch bis 65 kg muss bis nächsten Samstag wieder gefüllt werden, wenn man diese wichtigen Punkte nicht unnötig verschenken will. Zusätzlich stellt sich die Frage, ob der Weltmeisterschaftspartizipant Andreas Vetsch nächsten Samstag bereits wieder auf der Matte stehen wird. Eben noch stand der 23-jährige vergangenen Sonntag und Montag in Kasachstans Hauptstadt am wichtigsten Ringeranlass des Jahres im Einsatz.


Auch Damian Von Euw von der RR Brunnen startete in Nur Sultan. Mit Appert Ruedi hätten die Schwyzer bis 130 kg Greco jedoch einen ebenso starken Ersatz. Um die Mannschaft zusätzlich zu den eigenen Kräften zu erweitern schlugen Brunnens Verantwortliche auf dem Transfermarkt zu und handelten mit Grüter Martin aus Hergiswil und Schattdorfs Gamma Sergio zwei bekannte Doppellizenzen aus. Trotz einem starken Kader musste man in der Vorbereitung auf die neue Saison einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Rasul Israpilov wird in dieser Saison nicht mehr für Brunnen auflaufen, sondern steht neu in Willisau im Einsatz. Der Nationalkaderringer wurde aufgrund eines Berufswechsels nach Willisau transferiert.


Der RCOG startet Samstag um 19 Uhr im Bildstöckli Oberriet in die zweite Runde der Winforce Challenge League 2019. Ab 14.30 finden bereits die Kämpfe der Regionalliga statt, wobei der RCOG mit einer zweiten Mannschaft vertreten sein wird.

Kategorien: Swiss Winforce League