Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Vetsch Samuel siegt am Sägemehlringertag

Gepostet am 20. Juni 2019 um 10:40

Der RCOG-Nachwuchs besuchte kürzlich den 18. Jugendsägemehlringertag in Giswil. Dabei gewannen die jungen Wilden aus dem Rheintal 10 Auszeichnungen, wobei Samuel Vetsch sogar der Tagessieg gelang.




Samuel Vetsch, Sieger des Sägemehlringertags.


Für einmal kämpften die Jungen des RCOGs nicht auf den Matten in der Halle, sondern im Sägemehlring an der frischen Luft. 231 Teilnehmer traten unterteilt in 7 Kategorien am Jugendsägemehlringertag in Giswil an. Dabei schickte der Ringerclub Oberriet-Grabs 15 Nachwuchsringer ins Rennen, welche im Verlauf des Tages alle je 6 Kämpfe vor sich hatten.


Bei den Piccolo stand für den RCOG nur ein Ringer im Sägemehl. Marc Hug konnte drei Gänge gewinnen, stellte einen und verlor zwei. Dies reichte für einen sechsten Platz und somit zu einer Auszeichnung. Im tiefsten Gewicht der Jugend kämpften Sprecher Micha und Rüegg Lio. Micha erzielte dieselben Gangresultate, wie Hug bei den Piccolo und rangierte auf dem 15 Schlussrang, was ihm eine Auszeichnung bescherte. Lio konnte viermal gewinnen und musste nur einmal selber auf die Schultern, wodurch er sich auf dem fünften Platz und somit weit vorne im Klassement klassieren konnte. Von 32 - 38 kg nahmen 36 Sportler am Wettkampfgeschehen teil. Der neunte bis zum elften Platz war aber fest in den Händen der Ostschweizer Gästen. Kehl Simon, Steiger Mattia und Ritter Tinio gewannen allesamt drei Kämpfe, wobei die restlichen entweder verloren gingen oder gestellt wurden. Auch in der nächsten Kategorie gewannen die jungen Ringer Auszeichnungen. Mit drei Siegen, zwei gestellten und einem verlorenen Gang schaffte es Roman Kehl auf den elften Platz. Stefan Kobler reichten drei Siege und drei Niederlagen ebenfalls für eine Auszeichnung.


In der Gewichtsklasse bis 55 kg starteten 3 Ringer für den RCOG. Mit vier Siegen und nur zwei verlorenen Kämpfen schaffte es Eugster Niklas auf den sechsten von 35 Plätzen. Mit je vier Siegen und einem gestellten qualifizierten sich Ritter Sirin und Vetsch Samuel für den Schlussgang. Im Vereinsinternen Duell konnte Vetsch schneller reagieren und den Tagessieg für sich sichern, wodurch sich Ritter auf dem sehr guten zweiten Platz klassierte.

Kategorien: Nachwuchs