Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Zweiter Platz in Tuggen

Gepostet am 28. Mai 2019 um 13:20

Dreiundzwanzig Nachwuchskämpferinnen und Kämpfer des Ringerclubs Oberriet-Grabs traten vergangenen Samstag am ORV Nachwuchsturnier in Tuggen an. Dabei ergatterten sich die Rheintaler 8 Medaillen, wodurch sie sich auf dem zweiten Platz der Mannschaftswertung einreihten.




Die Ringerinnen und Ringer des RCOGs


Das internationale ORV Nachwuchsturnier, welches jährlich im Frühling stattfindet, war mit 214 Teilnehmern aus 22 Vereinen einmal mehr stark besucht. Die zahlreich erschienene Delegation des RCOGs wollte auch in diesem Jahr um die Medaillen in den einzelnen Gewichts- und Altersklassen mitkämpfen und möglichst viele davon nach Hause bringen.


Zwei Podestplätze bei den Jüngsten


In der Kategorie der Jüngsten, Jugend B, stachen vor allem Lio Rüegg und Michael Gantenbein heraus. In einem Teilnehmerfeld von 10 Ringern konnte Rüegg bis 26 kg Kampf für Kampf für sich entscheiden und sich für das Finale qualifizieren. Leider reichte es aufgrund einer Niederlage im Finale nicht ganz nach vorne, doch auch mit dem zweiten Platz kann das Talent zufrieden sein. Bis 43 kg gelang es Michael Gantenbein ebenfalls auf das Podest vorzustossen. Der Grabser gewann bis auf das Halbfinale all seine Kämpfe, wodurch er verdient die Bronzemedaille entgegennehmen durfte.


Starke Jugend A Ringer


Die erfolgreichste Alterskategorie der Ringer aus Oberriet-Grabs war die Jugend-A. Tim Motzer legte mit 3 Siegen bis 32 kg und dem ersten Turniersieg für die Rheintaler den Grundstein. Auch Tinio Ritter überzeugte. Bis 35 kg gewann er alle seiner Kämpfe und konnte sich gegen 13 Teilnehmer durchsetzen, wodurch er die Goldmedaille entgegennehmen durfte. Kehl Roman musste sich während des Wettkampfs nur einmal geschlagen geben, wodurch er sich bis 38 kg auf dem guten dritten Platz rangierte. Bis 53 kg machte es Sirin Ritter seinem Bruder gleich und besiegte wie schon Tinio alle seiner Konkurrenten, wodurch eine weitere Goldmedaille gewonnen werden konnte. Im selben Gewicht platzierte sich Annatina Lippuner auf dem dritten Rang, wobei sie sich nur einmal geschlagen geben musste. Im leichtesten Gewicht der Kadetten stand Yara Vetsch im Einsatz. Die Lernende platzierte sich bis 46 kg auf dem zweiten Platz.


Dank 80 Punkten in der Mannschaftswertung durften sich die Betreuer des RCOGs über den zweiten Platz dicht hinter der Mannschaft aus Schattdorf und vor Kriessern freuen.

Kategorien: Nachwuchs