Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Nachwuchstrainingslager Bildstöckli

Gepostet am 16. April 2019 um 3:40

Die Nachwuchsringer des RCOGs verbrachten vergangenens Wochenenden im Bildstöckli Oberriet, wobei sie an Technik und Kondition trainierten. Nachfolgend ein Bericht zum Trainingslager vom Nachwuchsverantwortlichen This Sprecher.




Das Nachwuchsteam des RCOGs mit den Betreuern.


Wie im Jahresprogramm angekündigt fand unser Trainingslager in den Frühlingsferien vom Freitag 12.April bis Montag 15.April im Bildstöckli statt. Es wurden alle Knaben und Mädchen vom RCOG eingeladen. Zur grossen Freude der Leiter, nahmen insgesamt 26 Kinder am Lager teil. Die Teilnehmer wurden von sechs J+S Leitern und zwei Frauen die das Rahmenprogramm organisierten betreut.


Freitag


Das Lager startete um 10.00 Uhr mit einem Mattentraining. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und eine Gruppe absolvierte in der Turnhalle ein Hindernissparcour auf Zeit mit zwei Stationen mit Standtechniken. Das Mittagessen Schnitzel Pommes im Hirschen Montlingen war sehr fein. Um 13.30 Uhr stand ein Spielturnier Fussball und Hockey mit vier Gruppen auf dem Programm. Um 15.30Uhr wurde das zweite Mattentraining mit demselben Hindernissparcour aber diesmal mit zwei Stationen Bodentechnik absolviert. Nach dem Duschen war der erste Tag bereits absolviert und die Kinder gingen müde nach Hause. 


Samstag


Am Vormittag stand parallel zum Mattentraining ein Parcours mit zehn Kraft- Ausdauerübungen vor dem Ringerraum bereit. Nach dem Training fuhren wir mit dem Bus nach Moos und wanderten zur Kristallhöhle Kobelwald. Dort erwarteten uns bereits unsere zwei Helferfrauen mit feinen Goldi Würsten auf dem Grill. Nach dem jeder satt war führte uns Jürg Kobler und sein Sohn Lukas in die Kristallhöhle. Die Kinder staunten nicht schlecht wie tief man in die Höhle laufen kann und wo das Wasser überall durchfliessen kann. Manches Kind war versucht einer dieser schönen Kristalle mitzunehmen. Nach einem kurzen Streifzug durch den Wald hiess es schon wieder den Rucksack zu packen und sich auf den Retourweg zu machen. Da das Wetter zwar kalt war aber es nicht regnete wurde der zwanzigminütige Dauerlauf im Freien absolviert. Ein kurzes Mattentraining mit Partnerübungen machte den Abschluss und schon war der zweite Tag zu Ende.


Sonntag


Am Morgen reisten die Kinder mit viel Gepäck an durften sie doch die nächste Nacht in der Turnhalle übernachten. Aber zuerst stand nochmals ein strenger Tag bevor. Am Vormittag wurden alle Ringer für zwei oder drei Trainingskämpfe eingeteilt. Nach dem Einlaufen wurden die Trikots angezogen und die drei Kampfrichter Kili Motzer, Celine Menu und Albin Motzer pfiffen zum Kampf an. Diejenigen Ringer die gerade nicht auf der Matte standen konnten sich bei einem Unihockeyturnier vor der Ringerhalle verweilen. Der Vormittag war sofort vorbei und ein feines Mittagessen stand im Löwen Oberriet bereit. Nach dem Mittagessen durften die Kinder in der Turnhalle oder Ringerhalle freispielen. Da Aktivringer Andreas Vetsch an der EM in Bukarest im Einsatz stand wurden seine beiden Kämpfe kurz vor dem Mattentraining live verfolgt. Im Mattentraining wurden wieder zwei Gruppen gemacht und eine Gruppe absolvierte in der Turnhalle ein Parcours mit Kraft- Ausdauerübungen während dem die zweite Gruppe auf der Matte weiter an den Ringertechniken feilte. Nach dem Duschen nutzen die Kinder die Zeit um in der Turnhalle mit allen Turngeräten ihre Burgen für die Übernachtung zu bauen. Nach einer Ballschlacht stand ein feines Nachtessen im Glas Raum bereit. Die Helferfrauen hatten ein Quiz mit Schätzfragen Fragen über die Kristallhöhle, Geographie und Allgemeinwissen vorbereitet. Nach dem Rangverlesen stand noch Dessert auf dem Plan und die Kinder krochen müde in ihre selbst gebaut Burgen. 


Montag


Am Morgen um 6.00 wurden die ersten Kinder wach und es dauerte nicht sehr lange bis die Bälle wieder durch die Luft flogen. Um 8.00 stand ein feines Morgenessen auf dem Tisch. Beim letzten Training von diesem Lager gaben nochmals alle Kinder trotz Müdigkeit Vollgas und somit konnte um 11.30 Uhr ein gelungenes Trainingslager abgeschossen werden.


Unser Lagermotto - Wir freuen uns auf ein tolles Trainingslager, dass uns ringertechnisch und konditionell weiterbringt und uns als Mannschaft zusammenschweisst - wurde somit erfolgreich in die Tat umgesetzt.

Kategorien: Nachwuchs