Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Erfolgreiche SM und Rheintalliga

Gepostet am 2. April 2019 um 5:50

Vergangenen Samstag startete der RCOG an der Jugend-A und Junioren Freistilschweizermeisterschaft in Zell. Sonntags gewann die erste Mannschaft des Nachwuchses die Rheintalliga.




Die SM-Medaillengewinner des RCOGs.


Wie gewohnt um diese Zeit im Frühling fanden vergangenen Samstag die Freistilschweizermeisterschaften der Jugend A und der Junioren statt. Der Ringerclub Oberriet-Grabs reiste mit 13 Ringern an das Turnier an. Vor allem bei der Jugend A gelang es den Rheintalern zu überzeugen. In der leichtesten Gewichtsklasse bis 31 kg konnte sich Tim Motzer gegen alle seine Konkurrenten durchsetzen und sich über den ersten SM-Titel überhaupt freuen. Auch bis 34 kg dominierte ein Ringer aus Oberriet-Grabs. Tinio Ritter behauptete sich in seinem Gewicht mit 12 Gegner und gewann wie schon Motzer bis 31 kg seine erste SM-Goldmedaille. Den dritten Tagessieg holte sich der Grabser Roman Kehl eine Gewichtsklasse höher. Bis 38 kg zeigte der Schüler einen starken Wettkampf und qualifizierte sich für das Finale gegen Sandro Hungerbühler aus Kriessern. Gegen das ihm auf der Matte gut bekannte Gesicht konnte sich Kehl durchsetzen und einen weiteren SM-Titel zu seiner Medaillensammlung hinzufügen. Auch bis 42 kg konnte ein Ringer aus Oberriet-Grabs eine Medaille entgegennehmen. Stefan Kobler musste sich nur einmal geschlagen geben und gewann Bronze. Knapp am Podest vorbei geschrammt ist Niklas Eugster, welcher sich bis 47 kg mit dem undankbaren vierten Rang begnügen musste. Für den letzten Podestplatz in der Jugend A sorgte bis 53 kg Sirin Ritter. Auch er verlor im Verlauf des Tages nur einen Kampf und gewann Bronze.


Bei den Junioren sorgten Janis Steiger und Samuel Vetsch für gute Resultate. Beide qualifizierten sich für das kleine Finale um den dritten Platz, wobei dann Steiger die Oberhand gewinnen konnte und den Kampf für sich entschied.




Die erste und zweite Mannschaft des RCOGs an der Rheintalliga.


Am Sonntag stand in Oberriet die Frühjahrsrunde der Rheintalliga statt, wobei es dem RCOG einmal mehr gelang zwei Mannschaften zu stellen und so vielen Nachwuchsringer die Möglichkeit zu bieten an Wettkampferfahrung zu gewinnen. Insgesamt nahmen 8 Mannschaften am halbjährlich stattfindenden Mannschaftswettkampf teil. Im ersten Pool kämpfte die 1. Mannschaft gegen den AC Hörbranz, die RS Kriessern und den RSC Inzing. Dabei gelang es den Jungen Wilden alle drei Begegnungen klar für sich zu entscheiden und sich für das Finale gegen den KSK Klaus zu qualifizieren. Die Vorarlbergische Mannschaft konnte im zweiten Pool alle Kämpfe gegen Baienfurt, Wolfurt-Mäder und Oberriet-Grabs 2 gewinnen. Im Finale konnten die Ringer aus dem Rheintal dann aber den Lauf der Klausner Ringer stoppen und sich dank einem deutlichen Sieg den Rheintalligatitel holen. Die zweite Mannschaft kämpfte als Gruppenletzter im Platzierungskampf 7/8 gegen Hörbranz und konnte sich mit einem Sieg den zweitletzten Platz erkämpfen.


Das gesamte Wochenende kann von den Betreuern als gelungen angesehen werden, denn nach einer erfolgreichen SM am Samstag gelang den Nachwuchsringern Sonntags auch noch der Rheintalligatitel der Frühjahrsrunde 2019.

Kategorien: Nachwuchs