Titel

Untertitel

Home

Niederlage zum Saisonauftakt

Gepostet am 9. September 2018 um 11:05

Der RCOG startet zum Saisonauftakt der Winforce Challenge League mit einer Heimniederlage gegen Titelverteidiger Brunnen. Nach einer denkbar knappen ersten Halbzeit mussten sich die Rheintaler nach dem zweiten Abschnitt des Abends mit 16:22 geschlagen geben.



Die erste Mannschaft des RCOGs bei der Präsentation der Ausfstellungen.


Knappe Ausgangslage zur Pause

Bis 57kg im freien Stil kam Janis Steiger zu seinem Debut für die erste Mannschaft des Ringerclubs Oberriet-Grabs. Schon vor dem Kampf war klar, dass seine Aufgabe gegen Kaderringer Rasul Israpilov keine leichte sein würde. Dies lag vor allem am grossen Gewichtsunterschied, der beiden Kontrahenten. Nichtsdestotrotz gelang es Steiger wichtige zwei Punkte zu gewinnen, wodurch der Rückstand durch technische Überlegenheit mit 4 zu 1 Mannschaftspunkten in Grenzen gehalten werden konnte. Bis 130 kg konnte das Heimteam keinen Gegner für Vizemilitärweltmeister Damian Von Euw aufbieten. Somit lag es an Maurus Zogg auf 61kg Greco die Aufholjagd gegen Abd al Sada Maithem zu lancieren. In einem zu Beginn knappen Kampf gelang es Maurus am Ende mit 12:5 den ersten Sieg für die Oberriet-Grabser herbeizuführen. Auch Andrii Vishar punktete zu Gunsten der Heimmannschaft und addierte durch einen 13:0 Punktesieg weitere 3 Mannschaftspunkte auf den Zähler. Im letzten Kampf vor der Pause standen sich nun Freistilspezialist Abd al Sada Morteda und Nicolas Steiger gegenüber. Nach einem Rückstand zur Halbzeit startete Steiger die Aufholjagd und es gelang ihm dem mehr und mehr mit der Ausdauer kämpfenden Innerschweizer Punkt für Punkt abzunehmen und in schlussendlich hauchdünn überraschend mit 7:6 Punkten zu besiegen. Somit stand es zur Pause 9:10 zu Gunsten der Innerschweizer, doch ein Sieg lag dank drei in Folge gewonnenen Begegnungen noch immer in Reichweite.


Steiger Dominik mit Schultersieg



Steiger Dominik lässt die Halle beben.


Flück Bruno hielt bis 86kg dem Internationalen Christian Zemp lange Zeit stand, musste in der zweiten Hälfte des Kampfes dann aber nach und nach Punkte abgeben und sich zum Schluss mit 0 zu 8 geschlagen geben. Nun musste sich Dominik Steiger etwas einfallen lassen, um das Ruder noch einmal Richtung Sieg zu reissen. Mit einem perfekt getimten Armzug gleich zu Beginn des Kampfes und einem anschliessenden Schultersieg schaffte der Montlinger den Ausgleich nach Mannschaftspunkten. Neuverpflichtung Gahzaryan Gagik gelang es nicht die Führung auszubauen, stattdessen musste er sich unglücklich gegen Sutter Raphael auf die Schultern geschlagen geben. Der 17-jährige Dean Burch, welcher ebenfalls zu seinem Debut kam konnte dem erfahrenen und physisch überlegenen Sämi Fuchs trotz kämpferischer Einstellung wenig entgegensetzen, und verlor durch technische Überlegenheit zum Vorteil des Brunners. Somit war die Startniederlage bereits vor dem letzten Kampf zwischen Teamcaptain Andreas Vetsch und Thomas Von Euw besiegelt. Nichtsdestotrotz zeigte Vetsch, angefeuert durch das Publikum, noch einmal eine starke Leistung und gewann den letzten Kampf des Abends mit 16:2.

Trotz der 16 zu 22 Startniederlage zeigten die Rheintaler eine starke Leistung gegen die Brunner Favoriten und bewiesen dem treuen Publikum, dass man in dieser Saison im Kampf um die Medaillen gut gewappnet ist.


Zweite Mannschaft mit toller Leistung



Die zweite Mannschaft kämpft dieses Jahr in der 1.Liga.


Auch die Zweite Mannschaft des RCOGs stand am Samstagnachmittag in der 1. Liga im Einsatz. Mit einem 23 zu 10 Sieg gegen den Ringerclub Zürich und einer knappen 17 zu 12 Niederlage gegen die zweite Mannschaft von Nachbarverein Kriessern zeigten die Nachwuchsringer unter der Leitung von Beat Motzer eine starke Leistung.

Kategorien: Keine