Firmenname - Slogan
NEWS

Silbermedaille am Grossen Preis von Baden-Württemberg für Andreas Vetsch

Am Samstag fand der 22. Internationale Grosse Preis von Baden-Württemberg statt. Das Turnier mit Ringern aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz fand in Baienfurt, in der Nähe von Ravensburg D statt. Für den Ringerclub Oberriet-Grabs traten Andreas Vetsch im griechisch-römischen und Dominik Steiger im freien Stil an. Andreas Vetsch holte souverän den zweiten Rang, Dominik Steiger errang den guten achten Platz.
 
Trainer Jürg Lippuner, Dominik Steiger, Andreas Vetsch und Trainer David Maia


Andreas Vetsch überzeugte von Beginn weg
Andreas Vetsch startete in einem grossen Feld von 19 Ringern: Seinen ersten Kampf gegen Sascha Rüttimann aus Freiamt CH dominierte Andreas Vetsch und gewann 9:0. So souverän wie er gestartet war ging es dann auch weiter: Vetsch gewann alle fünf Kämpfe in seinem Pool, vier mit Technischer Überlegenheit und einen nach Punkten. Somit qualifizierte er sich klar für den Final. Im Final stand er seinen Namensvettern Andreas Meier aus Burghausen D gegenüber. Andreas Vetsch zeigte einen hochstehenden Kampf, konnte Punkte erringen, verlor schlussendlich aber ganz knapp 9:14. Natürlich enttäuscht, aber trotzdem stolz auf seine hochstehenden Leistungen durfte er somit die Silbermedaille entgegennehmen und sich von seinen Trainern feiern lassen. Nach solch einem tollen Resultat darf Andreas Vetsch auch weiterhin mit Zuversicht in die Zukunft blicken.
 
Dominik Steiger hatte einen harten Start
Dominik Steiger trat bis 65kg Freistil als jüngster Junior, der bei den Aktiven mitkämpfte, bereits im ersten Kampf gegen einen starken deutschen Gegner an. Der Freisinger forderte alles von Dominik Steiger, dieser konnte dem Deutschen, der später im kleinen Finale kämpfte, nicht Herr werden und verlor den ersten Kampf. Im zweiten Poolkampf stand Steiger wieder einem Deutschen gegenüber. Der Hesse hatte aber kein so leichtes Spiel mit dem RCOG-Ringer: Beide Kämpfer konnten Punkte holen und Dominik Steiger fehlte oft nicht viel für die entscheidende Wertung zum Sieg, leider behielt dann doch der Deutsche die Oberhand und gewann nach Punkten. Dominik Steiger schied somit bereits nach zwei Kämpfen frühzeitig aus. Trotzdem zeigten diese beiden hervorragenden Kämpfe, dass ihm nicht viel fehlt, um beim nächsten Mal um die Medaillen bei den Aktiven mitkämpfen zu können. Die RCOG-Ringer werden sicher auch weiterhin von sich hören lassen.
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint