Firmenname - Slogan
NEWS

Ringerin des RCOG holt Bronzemedaille in Deutschland

Am Samstag fand ein Internationales Turnier für Mädchen in Hornberg (D) statt. 122 Teilnehmerinnen bewiesen, dass der Ringsport auch für sie attraktiv ist. Für den Ringerclub Oberriet-Grabs starteten Annatina Lippuner und Yara Vetsch. Annatina durfte eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen und Yara ein Diplom, obwohl sie verletzt aufgeben musste.

Strahlende Ringerinnen: Annatina Lippuner und Yara Vetsch


Zwei junge Ringerinnen des RCOG stehen ihren Mann

Zwei Ringerinnen des RCOG, Annatina Lippuner und Yara Vetsch starteten am Samstag am Internationalen Turnier in Hornberg, Deutschland. Am Turnier nahmen 122 junge Dame aus vier Nationen teil: Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz. Insgesamt waren neun Ringerinnen aus der Schweiz vor Ort.


Bronzemedaille für Annatina Lippuner

Annatina Lippuner startete stark ins Turnier und legte erst eine Österreicherin und dann eine Deutsche auf die Schultern. Die spätere Turniersiegerin Svenja Jungo aus Sense stoppte den Siegeszug der Ostschweizerin. Sie setzte eine Technik ein aus der sich Annatina Lippuner nicht mehr befreien konnte und sich 8-mal drehen lassen musste. Trotzdem fand die junge Werdenbergerin zurück ins Turnier und konnte den letzten Vorrundenkampf gegen eine Vorarlbergerin wieder souverän auf die Schulter gewinnen. Im kleinen Final um Platz 3 und 4 bekam Annatina Lippuner es mit einer starken Französin aus Colmar zu tun. Nach einem anfänglichen Abtasten und einem Punkteverlust auf Lippuners Seite kam sie immer mehr in Fahrt, bis Annatina Lippuner die Gegnerin sogar auf die Schulter legen konnte. Somit gewann Annatina den Kampf vorzeitig und durfte stolz die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.


Verletzte Yara Vetsch musste aufgeben

Yara Vetsch startete unglücklich und verlor den ersten Kampf gegen die Deutsche Mareike Stricker. Danach fand sie aber wieder in ihre Form zurück und konnte zweimal hintereinander ihre Gegnerinnen auf die Schulter legen. In der Qualifizierung für den grossen Final unterlag sie aber ihrer deutschen Gegnerin und kämpfte schlussendlich um Platz 5 und 6. Lange Zeit lag Yara Vetsch vorne, dann setzte ihre Schwarzwälder Gegnerin einen Wurf an, bei dem sich Yara Vetsch verletzte und den Kampf aufgeben musste. Trotzdem durfte sie das Diplom für den 6. Platz entgegennehmen. An dieser Stelle wünscht ihr der RCOG gute Besserung!

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint