Firmenname - Slogan
NEWS

RCOG feiert zwei neue Schweizermeister


Zwei Gold- , eine Bronzemedaille und ein Diplom für den 5. Rang durften am Samstag die jungen Kadetten und Aktiven des Ringerclub Oberriet-Grabs in Empfang nehmen. Eine tolle Bilanz bei vier Ringern.

Dominik Laritz (Gold), Maurus Zogg (Bronze) und Nicolas Steiger (Gold)

Am Samstag organisierte die Ringerstaffel Sense in Wünnewil FR die Schweizermeisterschaft der Kadetten und Aktiven im Freistil. Für den Ringerclub Oberriet-Grabs nahmen vier Ringer unter den beiden Betreuern Andrii Vishar und Silvan Steiger teil. Dominik Laritz, Nicolas Steiger und Maurus Zogg starteten bei den Kadetten, Andreas Vetsch bei den Aktiven.

 

Gekämpft und souverän gewonnen

Galt an diesem Wochenende für Nicolas Steiger und Dominik Laritz. Nicolas Steiger startete in der Gewichtsklasse 54kg und konnte von Beginn weg alle seine Rundenkämpfe vorzeitig und souverän gewinnen. Somit klassifizierte er sich für’s Finale und siegte dort gegen seinen langjährigen Kontrahenten Nino Leutert von der RS Freiamt. Nicolas Steiger holte sich damit den ersten Meistertitel bei den Kadetten. Dominik Laritz dominierte seine Gewichtsklasse bis 58kg schon von Anfang an und gewann all seine Kämpfe vorzeitig. Beim Finalkampf gegen Lipo Arzumajan aus Genf errang er gar einen Schultersieg. So darf sich auch Dominik Laritz wieder Schweizermeister nennen.

 

Gut gekämpft und viel erreicht - auch wenn es nicht ganz reichte

Maurus Zogg hatte weniger Glück und startete im ersten Kampf gegen Mansur Mavlaev aus Willisau. Der Innerschweizer holte sich später den Schweizermeistertitel bis 46kg, womit Maurus Zogg einen schweren Start hatte und prompt eine Niederlage einstecken musste. Der junge Werdenberger fand aber wieder in seinen Rhythmus und gewann alle weiteren Kämpfe. So stand er dann im kleinen Finale gegen Rasul Israpilov von der RR Brunnen. Maurus Zogg konnte von seinem wiedergefundenen Vertrauen profitieren und gewann diesen Kampf und somit die Bronze-Medaille.

Andreas Vetsch startete in den Rundenkämpfen mit zwei Siegen und musste dann eine Niederlage gegen Marco Hodel aus Hergiswil, den späteren Vize-Schweizermeister hinnehmen. Danach lief alles nicht mehr ganz so rund und Andreas Vetsch musste die Qualifikation zum kleinen Finale (Platz 3 und 4) leider abbrechen. Vetsch liess sich trotz allem nicht unterkriegen, fand zurück zu seiner alten Form und gewann den Kampf um Rang 5 und 6 deutlich nach Punkten.

Silvan Steiger, einer der Trainer, meinte rückblickend zu dieser Schweizermeisterschaft: „Alle vier Sportler haben eine sehr gute Leistung erbracht.“ Der Ringerclub Oberriet-Grabs gratuliert den vier Ringern für diese tolle Leistung und begrüsst zwei neue Schweizermeister in seinen Reihen.

 

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint