Firmenname - Slogan
NEWS

Erfolgreiches Wochenende für den RCOG

StarkerAuftritt des RCOG Nachwuchs: Mit acht gewonnenen Medaillen war der RCOG am internationalen Schülerturnier erfolgreich. In der Mannschaftswertung erreichten die Nachwuchskräfte den zweiten Schlussrang.

Am Samstag fand im Kanton Aargau, in Freiamt, das grösste Schülerturnier der Schweiz statt.
Ringerinnen und Ringer aus der ganzen Schweiz, Österreich und Deutschland konnte Organisator die RS Freiamt begrüssen. Der RCOG war mit 18 Nachwuchsringerinnen und Ringer am Start. Für viele der jungen Cracks war es der erste Auftritt an einem internationalen Turnier.
Als Coach waren Beat Motzer, Peter Vetsch und Silvan Steiger dabei.

Der Kleinste ist der Grösste
Der kleinste und leichteste Teilnehmer des RCOG war Tinio Ritter. Er kämpfte in der Gewichtsklasse bis 25.5kg. Ebenfalls in diesem Gewicht startete Vereinskollege Simon Kehl. Mit fünf Siegen durfte sich Tinio als Sieger feiern lassen. Simon verlor nur gegen Tinio. Der junge Grabser wurde zweiter.
Zwei Neulinge strateten bis 26.1kg. Tim Motzer und Gabriel Ritter belegten die Ränge fünf und sieben.
Bis 29.5kg gewann Roman Kehl seine Gewichtsklasse. Im Finale traf er auf Svenia Jungo von der RS Sense. Noch vor einem Jahr hat Svenia den Finalkampf an der Schweizermeisterschaft gegen Roman gewonnen. Diesmal drehte Roman den Spiess um und schulterte die Tochter des ehemaligen internationalen Ringers Pascal Jungo. In der selben Gewichtsklasse belegte Niklas Eugster den zehnten Rang. Auch für Niklas war es eine Premiere, an einem internationalen Turnier zu starten.
Mit gleich drei jungen RCOG Wilden war die Gewichtsklasse bis 32.8kg besetzt. Annatina Lippuner beendete den Wettkampf auf dem fünften Rang. Gleich hinter ihr reihte sich der junge Buchser Gui Maja ein. Den zehnten Schlussrang belegte Stefan Kobler. Auf dem 14. Rang klassierte sich Sirin Ritter bis 36.2 kg.

GuteLeistungen der Grossen
Bei den grösseren setzte sich Janis Steiger im Gewicht bis 35kg durch. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig. Im nächst höheren Gewicht musste sich Quintus Zogg nur vom späteren Sieger Thomas Epp aus Schattdorf geschlagen geben. Quintus durfte sich am Abend die silberne Medailleum hängen lassen. Den beiden Ringern bis 42 kg, Severin Hutter und Samuel Vetsch,lief es an diesem Samstag nicht nach Wunsch. Severin belegte den 11. und Samuel den 16. Rang. Bis 53kg belegte Tobias Sturzenegger in der Endabrechnung den vierten Platz.
In der Kategorie Kadetten starteten drei RCOG Ringer. Alle drei erkämpften sich eine Medaille. Da Maurus Zogg bis 42kg keine Gegner hatte, kämpfte er eine Gewichtsklasse höher. Auch bis 46kg bodigte er alle seine Rivalen. Er durfte sich als Sieger feiern lassen. Gleich machte es ihm Nicolas Steiger. Er gewann alle seine vier Kämpfe und konnte so zu oberst aufs Podest stehen.
Der „schwerste“, Dominik Steiger wurde dritter. Nach einer Auftaktniederlage kam er immer besser ins Turnier und gewann danach alle seine Kämpfe.
Mit dieser guten Mannschaftsleistung sicherten sich die jungen Wilden den sehr guten zweiten Schlussrang in der Mannschaftswertung.
Vor der offiziellen Rangverkündigung wurde die Siegerehreung der ostschweizerischen Jugend Mannschaftsmeisterschaft durchgeführt. Diese Meisterschaft hat der RCOG Nachwuchs bereits im Frühjahr gewonnen.

Vetsch und Laritz ringen international
Übers vergangene Wochenende waren auch zwei Internationale des Rheintaler Ringervereins im Einsatz. Andreas Vetsch und Dominik Laritz wurden von Swiss Wrestling, dem nationalen Ringer Dachverband,für ein Turnier in Bukarest aufgeboten. Beide RCOG Kämpfer belegten in der Endabrechnung den fünften Schlussrang. Für Dominik Laritz war es einer seiner ersten grossen internationalen Einsätze im Ringsport.
Für Andreas Vetsch geht’s gleich weiter. Er wird,zusammen mit Vereinskollege Flavio Freuler, in den nächsten zwei Wochen an einem Trainingslager in Armenien teilnehmen.
In drei Wochen geht es auch bei den „Kleinen“ wieder weiter. Am 30. Mai findet in Brunnen die Schweizermeisterschaft der Schüler statt.Noch gut in Erinnerung sind die zehn Titel, die der RCOG im vergangen Jahr erkämpft hat.

HOPP RCOG!!!

 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint