Firmenname - Slogan
NEWS

Vier Schweizermeister für den RC Oberriet-Grabs

Vier Schweizermeister, zwei Vizemeister und ein dritter Rang erkämpft sich der RCOG Nachwuchs an der Jugendschweizer-meisterschaft im freien Stil in Ufhusen. Der RCOG ist mit dieser Bilanz der erfolgreichste Verein dieser Meisterschaft.

Am vergangenen Samstag fand im luzernischen Ufhusen die Freistil Schweizermeisterschaft der Jugendringer statt. Der RC Oberriet-Grabs war mit neun Ringerinnen und Ringer am Start. Betreut wurden die erfolgreichen Kämpfer von Beat Motzer, Andry Vishar und Silvan Steiger.

Die Messlatte der RCOG Starter war nach der Greco Meisterschaft im Frühling hoch. Dort erkämpften sich die RCOG Nachwuchscracks vor eigenem Publikum sechs Meistertitel. Das gab es in der Geschichte des Rheintaler Vereins noch nie.

Erster Titel für Samuel Vetsch
Was die Ringer um Trainer Beat Motzer in der Zentralschweiz ablieferten war einfach fantastisch. Insgesamt sechs Ringer stellte der RCOG in den Finals.

In der leichtesten Gewichtsklasse in der Jugend B Kategorie wurde der Grabser Roman Kehl sehr guter Zweiter. Er musste sich nur im Finale gegen die Ringerin aus Belp geschlagen geben.

Bis 38kg, bei den Jüngeren, erkämpfte sich Samuel Vetsch seinen ersten Meistertitel. Mit vier gewonnenen Kämpfen stiess er in den Final vor. Dort liess er seine Klasse nochmals aufblitzen. Noch in der ersten Hälfte punktete er seinen Gegner aus.

Ebenfalls bei den Jüngeren startete Severin Hutter. In der Gewichtsklasse bis 42kg musste er sich in der Vorrunde nur einmal geschlagen geben. Im kleinen Finale um Rang drei machte er dann alles klar. Er gewann gegen den Ringer aus Ufhsen nach Punkten. Somit sicherte er sich den dritten Rang.

Bis 30kg kämpfte die junge Grabserin Annatina Lippuner. Sie belegte in der Endabrechnung den neunten Schlussrang.

Bruderduell bis 38kg
Bei den älteren Ringer, der Jugend A, feierte der RCOG drei Titel. Bis 35kg kämpfte sich der Montlinger Janis Steiger über drei Siege in den Final. Dort bekam er es mit dem starken Willisauer Mavlev Mansur zu tun. Janis gewann den spannenden Kampf nach Punkten. Titel Nummer zwei für den RCOG war im Trockenen.

Bis 38kg gab es ein reines RCOG Finalduell. Die beiden Brüder Maurus und Quintus Zogg gewannen in der Vorrunde alle ihre Gegner souverän. Das Bruderduell ging an den Älteren der Beiden, an Maurus. Gold und Silber ging somit an den RCOG ins Haus Zogg. Den vierten Titel erkämpfte sich bis 47kg Dominik Laritz. Er beherrschte seine Gegner nach belieben. Seine Überlegenheit in seiner Klasse ist schon erstaunlich.

Mit dieser Bilanz war der RC Oberriet-Grabs Nachwuchs der erfolgreichste Club an dieser Meisterschaft. Ein besonderes Lob geht an den Nachwuchs Cheftrainer Beat Motzer. Er versteht es excellent, seine Ringer auf die jeweiligen Situationen einzustellen. Es ist eine Freude zuzusehen, wie die Ringer die Anweisungen ihres Trainers auf der Matte umsetzten.

An den beiden Titelkämpfen der Jugendringer im 2014 erkämpfte sich der RCOG Nachwuchs 10 Meistertitel und insgesamt 14 Medaillen. Das gab es in der Geschichte des RCOG noch nie.

Es geht im Oktober bereits wieder weiter. Die Verantwortlichen des RCOG besuchen mit den Nachwuchsringer ein internationalse Turnier in Prag.

Der gesamte Verein gratuliert den Nachwuchsringern zu diesem Glanzresultat.

 

Bildlegende:Die RCOG Nachwuchscracks schreiben Geschichte.

Von links: Erfolgstrainer Beat Motzer, Roman Kehl Silber, Dominik Laritz Schweizermeister, Janis Steiger Schweizermeister, Severin Hutter Bronze, Samuel Vetsch Schweizermeister, Maurus Zogg Schweizermeister, Quintus Zogg Silber, Silvan Steiger Jugendverantwortlicher

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint