Firmenname - Slogan
NEWS

RCOG siegreich in der Ringernacht

Am Samstag, 05.10.2013 wurde in der Mehrzweckhalle Burgwies die zweite Ringernacht ausgetragen. Der RCOG konnte den Kampf gegen die RR aus Uzwil mit 28:16 für sich entscheiden.




Gefüllte Halle, spannende Kämpfe, tolle Stimmung

Um 18:00 Uhr war Startschuss des ersten Kampfes der zweiten Ringernacht. Die Halle war so voll, wie zuvor schon lange nicht mehr. Die Augen der Zuschauer waren nach der Begrüssung der Mannschaften auf den Eröffnungskampf des Abends zwischen Flavio Freuler für den RCOG und Kenneth Steiger, Doppellizenzringer aus Kriessern, gerichtet. Freuler durfte sich nach 12 Wertungspunkten von den Fans für einen Sieg durch technische Überlegenheit feiern lassen. Ronny Rohner musste in der Gewichtsklasse bis 120 Kg gegen einen sehr erfahrenen Uzwiler ran. Marcel Tanner konnte dann denn Kampf auch für sich entscheiden - 4 Punkte für die gegnerische Mannschaft. Der Grabser Andreas Vetsch traf auf Beat Müller. Vetsch konnte nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nochmals aufdrehen und schlussendlich den Kampf mit 13:6 Punkten zu seinen Gunsten beenden. Bis 96 Kg traten Ivan Städler für den RCOG und Pascal Schulthess für Uzwil auf die Matte. Nach der zweiten Dreierwertung von Städler, was nach den neuen Regeln ein weiterer Weg zum Sieg ist, war der Kampf entschieden - weitere 4 Punkte für den RCOG. Den letzten Kampf vor die Pause bestritt der vom Ringclub Rapperswil-Jona ausgeliehene Benedikt Scherrer. Von den insgesamt 21 Wertungspunkten in diesem Kampf konnte Scherrer ganze 16 auf sein Konto buchen - Sieg durch technische Überlegenheit gegen Marcel Wetter. Pausenstand 16:7 für den RCOG.

Schultersieg für Brandenberger
Nach eine kurzen Zwischenverpflegung und einem ersten Drink an der Ringerbar begaben sich die Fans wieder zurück an den Mattenrand und auf die Tribünen. Die zweite Halbzeit eröffneten Christian Hutter und Thomas Steuck. Eine Minute vor Schluss stand es in einem sehr ausgeglichenen Kampf 3:3, der letzte Punkt bei Hutter. Er musste also nur noch die Kampfzeit überstehen ohne einen Punkt abzugeben. Gesagt, getan - 3 Punkte für den RCOG. In der Gewichtsklasse bis 66 Kg Greco musste sich der RCOG-Nachwuchsringer Patrick Koster dem Uzwiler Daniel Jauch durch technische Überlegenheit geschlagen geben. Andreas Brandenberger liess seinem Gegner wenig Chancen. Nach 9 Wertungspunkten beendete er den Kampf gegen Fabian Weilenmann vorzeitig mittels Schultersieg. Tobias Betschart, ein zur RSK gehörender Ringer, stand Martin Durrer gegenüber. Betschart gewährte ihm lediglich einen Punkt. Auf seinem Punktekonto konnte man ganze 13 zählen - erneut 4 Punkte für den RCOG. Im letzten Kampf des ersten Teils des Abends stand für den RCOG in der Kategorie 74 Kg Greco Michael Koch im Einsatz. Der eigentliche Freistilringer fühlte sich nicht wirklich wohl im griechisch-römischen Stil. Wohl einer der Gründe, warum der Kampf dann auch zugunsten von Lukas Studerus aus Uzwil ausging.

Somit war der erste Teil der zweiten Ringernacht auch schon wieder vorbei. Um 20:00 Uhr war dann die zweite Rheintaler Ringermannschaft, die Ringerstaffel aus Kriessern, an der Reihe. Der Abend lief ganz im Sinne der Rheintaler: Auch sie konnten ihren Gegner aus Brunnen schlagen. 2 Siege, eine rappelvolle Halle und eine super Stimmung - ein überaus gelungener Abend. Wir freuen uns auf die nächste Ringernacht an der Oberrieter Kilbi 2014.
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint