Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Zwei Medaillen am GP Baden-Württemberg

Gepostet am 13. Mai 2018 um 11:10

Drei Athleten des Ringerclubs Oberriet-Grabs nahmen am 24. internationalen Grand Prix von Baden-Württemberg teil. Zwei Mal durften Rheintaler-Vertreter aufs Treppchen steigen.


von links nach rechts: Andreas Vetsch, Dominik Steiger, Maurus Zogg


Letzten Samstag fand in Baienfurt der 24. int. GP von Baden-Württemberg statt. Mit 44 Mannschaften und 145 Teilnehmern war das Aktivturnier einmal mehr gut besetzt. Für den RCOG gingen Dominik Steiger, Maurus Zogg und Andreas Vetsch auf die Matten.

Steiger trat in der Gewichtsklasse bis 70 kg im freien Stil an, wobei es die Auslosung alles andere als gut mit ihm meinte. Der Montlinger bekam es in den ersten zwei Kämpfen gleich mit den späteren Gruppenbesten zu tun. Gegen Marco Eckl aus Sulgen und Schweizermeister Tobias Portmann vom RC Willisau fand Steiger kein Rezept und schied deshalb vom weiteren Turnierverlauf aus.

Zum ersten Mal überhaupt nahm Maurus Zogg an einem Aktivturnier teil. Dank Siegen über Roman Fiedler vom AC Hörbranz und Mohamdi Jamohid aus Regensburg konnte er sich für das Halbfinale gegen den Willisauer Jan Troxler qualifizieren, wobei sich der Schüler mit einem Sieg durch technische Überlegenheit den Einzug ins Finale erkämpfte. Dabei gelang es Zogg dann nicht mehr dieselbe Leistung wie in den Vorrunden abzurufen. So musste er sich aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit frühzeitig durch technische Überlegenheit des Gegners geschlagen geben.

Andreas Vetsch gelang ebenfalls ein guter Wettkampf. Mit Siegen über Michael Portmann, Markus Möll und den deutschen Vizemeister Patrick Sorg aus Baienfurt konnte auch er sich souverän für das Finale qualifizieren. Gegen Csongor Knipli, welcher für Ungarn an mehreren Europa- und Weltmeisterschaften teilnahm, reichte es Vetsch mit einer 4:1 Niederlage dann knapp nicht mehr zur Goldmedaille.

Trotz den beiden ärgerlichen Finalniederlagen zeigen sich Vetsch und Zogg mit dem Ausgang des Turniers zufrieden, da vor allem das Sammeln von Wettkampferfahrung im Vordergrund stand.

 

Kategorien: Kader/ Nationalkader/ Internat. Ringer