Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Drei Mal Gold in Aalen

Gepostet am 2. November 2017 um 7:45

Eine Nachwuchsdelegation von 9 Ringern reiste letzten Samstag nach Aalen ans internationale Freistilturnier. Vier Mal standen Vertreter des RCOG auf dem Podest.



Der RCOG-Nachwuchs mit Silvan Steiger (links) und Beat Motzer (rechts)


Mit insgesamt 236 Teilnehmern war das internationale Freistilturnier in Aalen wie jedes Jahr gut besetzt. Nebst Mannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz war sogar eine Auswahl aus Südafrika dabei. Bei solch einer starken Konkurrenz stand für viele vor allem das Sammeln von Wettkampferfahrung im Vordergrund.

Bei den Jüngsten, der D-Jugend war Tinio Ritter im Einsatz. Er musste sich gleich in seinem ersten Kampf knapp mit 18:13 geschlagen geben. Nach diesen Startschwierigkeiten legte Ritter den Schalter aber um und konnte alle seiner restlichen 4 Kämpfe gewinnen, was mit einem dritten Rang belohnt wurde. In der C-Jugend konnten die Oberriet-Grabser mit Tim Motzer und Kehl Roman gleich zwei Goldmedaillen gewinnen. Kehl zeigte einmal mehr seine Klasse und konnte sich mit zum Teil hart umkämpften Begegnungen in einem Teilnehmerfeld von 15 Ringern durchsetzen. Bis 40 kg erwischte Stefan Kobler einen harten Tag. Nach einem knappen Sieg im ersten Kampf stand ihm das Glück ein wenig im Wege und er schied nach zwei bitter dünn ausgefallenen Niederlagen vom weiteren Turnierverlauf aus. Ähnlich wie Kobler lief es Samuel Vetsch, auch er verlor zwei Kämpfe nacheinander und war somit auch nicht mehr am Wettkampfgeschehen beteiligt. Bei den ältesten erkämpfte sich Janis Steiger mit zwei klaren Siegen die Goldmedaille. Andrin Vetsch stand zum ersten Mal bis 54kg auf der Matte. Er stellte fest, dass es zum in der höheren Gewichtsklasse Kämpfe zu gewinnen vor allem körperlich noch viel zu tun gibt. Vetsch platzierte sich am Ende des Tages auf dem sechsten Platz.

Kategorien: Swiss Winforce League