Ringerclub Oberriet-Grabs  

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Home

Erfolgreicher Nachwuchs in Uzwil

Gepostet am 28. September 2017 um 7:40

Der RCOG war letzten Sonntag mit 20 Ringerinnen und Ringern am Nachwuchsturnier in Uzwil im Einsatz. Mit insgesamt 4-mal Gold und je einmal Silber und Bronze durften gleich sechs Teilnehmer am Ende des Tages eine Medaille entgegennehmen.



Die Trainer von links nach rechts: Renato Rüegg, Peter Vetsch, Beat Motzer, Jürg Lippuner

Unter der Leitung von Nachwuchs-Cheftrainer Beat Motzer fuhr die Mannschaft des RCOG am Sonntagmorgen ans mit 127 Teilnehmern gut besuchte Nachwuchsturnier des Ostschweizer Ringerverband in Uzwil. Eine hohe Teilnehmeranzahl versprach auch viele Kämpfe in den jeweiligen Gewichtsklassen und genau das ist das Ziel eines solchen Turniers. Mit Rüegg Leo und Eggenberger Johannes durften in der jüngsten Alterskategorie, den Piccolos, gleich zwei RCOG-Ringer zuoberst aufs Treppchen stehen. Rüegg konnte bis 22.6 kg alle 5 und Eggenberger bis 39.5 kg alle 4 der jeweiligen Kämpfe für sich entscheiden. Schon vor Wettkampfbeginn der höheren Altersklasse Jugend musste Simon Kehl Lehrgeld bezahlen. Denn er verpasste knapp die angestrebte Gewichtsklasse und musste dadurch unverhofft bis 32.9 kg mitringen. Es zeigte sich, dass das Niveau, um ganz nach vorne zu kommen, noch zu hoch war, und so musste sich Kehl zweimal geschlagen geben. Schlussendlich erreichte er den undankbaren vierten Platz. Wie schon Kehl musste sich auch Stefan Kobler mit einem vierten Platz zufrieden geben. Diesen hatte er sich mit vier starken Siegen und zwei knappen Niederlagen jedoch hart erkämpft. Bis 45.9kg erreichte Annatina Lippuner den dritten Platz. Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass sie eines der wenigen Mädchen unter 9 Knaben war. Die beiden Nachwuchstalente Tim Motzer und Tinio Ritter liessen ihren Konkurrenten bis 29.5kg keine Chance und stiessen bis zum Finale vor, wo es somit am Ende des Tages zum internen Clubduell kam. Nach einem spannenden Kampf konnte sich Motzer knapp gegen Ritter durchsetzen und durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen. Sirin Ritter zeigte wie schon sein Bruder Tinio einen starken Wettkampftag und konnte auf dem Weg zum Sieg gleich zwei Konkurrenten, die beide bereits eine Schweizermeisterschaftsmedaille besitzen, hinter sich lassen. Coach Motzer findet, dass Sirin einen starken Wettkampf gezeigt und sich sein Trainingsehrgeiz nun ausbezahlt hat. Dank guten Leistungen bis zu den jüngsten RCOG-Ringern kann gesagt werden, dass der Verein auf gutem Wege ist, an die Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen. Man darf also bereits jetzt gespannt sein auf die Resultate an weiteren Einsätzen des RCOG.

Kategorien: Nachwuchs